Wissen Sie was Wiederaufforstung ist?

Wiederaufforstung bezieht sich auf die Wiederbevölkerung von Gebieten, die in der jüngeren historischen Vergangenheit (50 Jahre) von Wäldern bedeckt waren, welche aus folgenden Gründen beseitigt wurden:

  • Verwertung von Holz für industrielle Zwecke oder zum Verzehr als Pflanzen
  • Erweiterung der Agrar- oder Viehgrenze
  • Erweiterung der städtischen Gebiete
  • Waldbrände (absichtlich, versehentlich oder natürlich)

Auch Aufforstung genannt, ist das mehr oder weniger massive pflanzen von Bäumen in Gebieten, in denen diese zumindest in jüngster historischer Zeit nicht existieren.

Es ist sehr wichtig zu wissen, dass die Wiederaufforstung nicht einfach darin bestehen kann, Bäume zu pflanzen, wo es nur wenige gibt oder wo es vorher überhaupt keine Bäume gab.

Eine Umweltstudie ist erforderlich, da das ökologische Gleichgewicht sehr empfindlich ist und Wiederaufforstungsbemühungen erfolglos oder sogar schädlich für das Ökosystem sein können.

Aus diesem Grund sind Vorarbeiten erforderlich, um zu definieren, welche Baumarten für das Gebiet am besten geeignet sind, unabhängig von der Verwendung ihres Holzes oder Verwendungszwecks.

Es ist wichtig, dass sie nicht zu einer invasiven Art werden, die das Wachstum einheimischer Arten verhindert, da dadurch die Insekten und Tierarten, die sich von ihnen ernähren, verschwinden und die natürliche Kette und das Ökosystem des Ortes zerstört werden können.